News Archiv 2019 – Teil 1

 

 

 

 

12. Mai

STREUNER IN DER NACHBARSCHAFT

Die liebe Kat ist die Streunerin unserer krassen Herde. Der Hof ist zwar ihre Heimat, aber sie betrachtet ihn eher als Stützpunkt und sicheren Hafen, in den sie nach ihren ausgiebigen Erkundungsausflügen in die Umgebung immer wieder zurückkehren kann. Deshalb erwischen wir sie auch selten für ein Foto. Jetzt ist sie uns aber im Garten von Nachbarin und Helferin Thea vor die Linse gelaufen - eine Chance, die wir sofort genutzt haben.

 

12. Mai

SELBST IST DER HUND                                                                         

Nach dem Winter sind die Tiere unserer krassen Herde jetzt im Frühling kräftig im Fellwechsel. Die Menschen helfen dabei, das zu dicke Fell wieder loszuwerden - so wie unsere Helferin Jutta bei den Kaninchen. Auf dem Foto kämmt und pflegt sie gerade Fridolin. Gasthund Nele putzt sich derweil einfach selbst, weil sie nicht abwarten kann, bis sie an der Reihe ist. 

 

12. Mai

BEGRÜSSUNGSKOMMITEE                        

Juchhu, Frauchen kommt wieder nach Hause. Da bringt Uriel ihr jedes Mal ein Geschenk. Heute ist es die große Plüschkuh, die er im Garten unserer krassen Herde gefunden hat. Kann eine Begrüßung süßer sein?

 

5. Mai

STALLFEE       

Die Suche nach fleißigen helfenden Händen für unsere krasse Herde war erfolgreich. Unter anderem meldete sich unsere neue Stallfee Julia. Sie kommt regelmäßig samstags auf den Hof und kümmert sich um die Pferde- und Ponyställe. Auf den Bildern haben wir sie beim Stallmisten im Ponystall erwischt. Unsere krasse Herde ist sehr froh, eine so zuverlässige, stets gut gelaunte und freundliche Helferin dazu gewonnen zu haben!

 

5. Mai

PONYS UNTERM APFELBAUM                     

Auf dem Weg von der kleinen Koppel zurück auf den heimischen Paddock durften sich die Ponys unserer krassen Herde noch einen leckeren Snack aus frischem satten Gras auf der Apfelwiese unserer lieben Nachbarin und Helferin Thea abholen. Eine echte Win-Win-Win-Situation: Für die Ponys ein Festmahl, für Thea ein kostenloser Rasenschnitt, für uns ein tolles Fotomotiv mit glücklichen Ponys unter blühenden Apfelbäumen.

 

5. Mai

UNGEWÖHNLICHER BESUCH

Pearl ist eine seltsame Katze. Viele Menschen und Besucher unserer krassen Herde glauben sogar, dass Pearl gar nicht weiß, dass sie eine Katze ist. Sie hält sich wahrscheinlich für den Sauberkeits- und Ordnungsüberwachungsdienst unserer krassen Herde. Sie taucht nämlich immer da auf, wo gerade ausgemistet, aufgeräumt und sauber gemacht wird.

So gab es auch einen ungewöhnlichen Pearl-Besuch in der Meerlihütte. Plötzlich saß die schwarze Putzkontrolle mitten im Gehege und inspizierte, ob dort alles in Ordnung ist. Pearl meinte, es sei alles okay.

Übrigens: Ihr müsst keine Angst haben, dass Pearl hier Böses im Schilde führt. Wie gesagt, ist sie keine richtige Katze und weiß auch gar nicht, dass sie eigentlich ein Jäger ist. Stattdessen hält sie lieber schon einmal ein Nickerchen im Hasenhaus, in das sie sich durch ein offenes Fenster einschleicht. Die Nager kennen das schon, wundern sich allenfalls kurz und gehen dann ganz normal ihrer Alltagsbeschäftigung nach.

 

2. Mai

MEHRGENERATIONENSTALL

Der Pferde- und Ponystall unserer krassen Herde ist ein richtiges Mehrgenerationenhaus. Küken im Stall ist die gerade erst zwei Jahre alte Aurora. Senior ist der 30jährige Quincy. Dazwischen tummeln sich mit rund 10 Jahren die Ponys Olivia und Sunshine sowie unser Oldenburger Neo, unsere ältere Dame Elfie, deren Alter wir nicht genau kennen, und der inzwischen 25 Jahre alte Maron.

Dass das Zusammenleben der verschiedenen Generationen wunderbar funktioniert, zeigt unser Foto von Nesthäkchen Aurora und Alterspräsident Quincy bei der gegenseitigen Fellpflege. Zuneigung hat eben nichts mit dem Alter zu tun.

 

2. Mai

KANINCHENWIESE

Den schneereichen Winter haben die Kaninchen unserer krassen Herde in ihrem Gartenhaus gut verbracht. Aber das tolle Wetter vor Ostern verführte natürlich dazu, ihnen auch wieder ein wenig Sonnenschein und frische Wiese zu gönnen. Unsere Helferinnen Jutta und Lisa haben deshalb ein Ostergeschenk für die Kaninchen gebaut: eine kleine Freiluft-Eingewöhnungs-Wohlfühlzone auf der Obstwiese eines lieben Nachbarn. Bei schönstem Sonnenschein ging es für die Mümmelmänner immer wieder für ein paar Stunden auf die kleine Freifläche.

Am Ostersamstag übernahmen die Helferinnen und Namensschwestern Jutta und Jutta den Transport ins Grüne und zurück. So konnten die Kaninchen das erste warme Wetter des Jahres bei frischem, selbstgezupftem Gras genießen. Abends ging es dann wieder in den Stall, bis die Temperaturen ein dauerhaftes Außenleben wieder zulassen, das große Außengehege aufgebaut ist und sich die Kaninchen an die sommerliche Freiheit gewöhnt haben. 

 

2. Mai

WAS VOM OBSTBAUMSCHNITT ÜBRIG BLIEB

Erinnert Ihr Euch noch an unsere Meldung über den Obstbaumschnitt, der bei den Pferden und Nagern unserer krassen Herde für so große Begeisterung gesorgt hat? Was Ihr auf dem Foto seht, bleibt am Ende übrig, wenn Meerlis und Hasen fertig mit ihrer Knabberarbeit sind. Von kleineren Ästen ist nichts mehr übrig, dickere Äste sind perfekt von ihrer Rinde befreit.  

 

28. April

URIBAD      

So ein Besuch beim Groomer ist echt toll, findet unser Uriel eigentlich. Schließlich kommt mit den kurz geschorenen Haaren die frische Luft viel besser an die Haut. Aber natürlich wird man beim Groomer auch gebadet - mit Wasser und Shampoo. Dabei gibt es doch etwas viel besseres: Ein vernünftiges Hundebad auf dem Paddock unserer krassen Herde! Danach sieht unser Uri nach seinem ganz eigenen Schönheitsempfinden endlich richtig gut aus!

 

28. April

GRÜSSE VOM SCHWESTERCHEN

Wir haben wieder Bilder von Rosie bekommen, Pearls Schwester mit den traumhaft schönen großen Augen. Ihr geht es prächtig. Schließlich ist sie für ihre Besitzer die tollste Katze auf dem Planeten und wird entsprechend umsorgt.

Die Menschen von Rosie haben auch an die anderen Tiere bei unsere krasse Herde gedacht, als sie uns aktuelle Infos über ihre Schönheit übermittelten. Sie haben uns ein Rundumsorglospaket für die Katzen mitgebracht: Futter, Streu und eine Spielmaus. Vielen Dank!

 

28. April

FRÜHLINGSZEIT = SCHNARCHNASENZEIT

Langsam, aber sicher hält der Frühling Einzug auf dem Hof unserer krassen Herde. Die ersten Blumen blühen im Garten auf und auch Töpfe und Pflanzkübel werden schön mit Blumen dekoriert. Die Tiere nutzen die ersten warmen Sonnenstrahlen auf ihre ganz eigene Art und Weise. Wobei die meisten scheinbar die Frühjahrsmüdigkeit erwischt hat.

Molly und Lucy machen es sich im warmen Stroh bequem und liegen lang ausgestreckt in ihrem Freigehege. Gasthund Lissy und Paul von unserer krassen Herde frönen ihrer Frühjahrsmüdigkeit im Körbchen mit einem ausgiebigen und erholsamen Schläfchen. Katze Lilli nimmt ein Sonnenbad auf dem Paddock und Uriel schubbelt sich genüsslich im warmen Paddocksand. Währenddessen schaut Gasthund Nele durch den neuen Zaun, ob nicht irgendjemand kommt und für ein bisschen Abwechslung in dieser verschnarchten Gesellschaft sorgt.

 

28. April

NASENBALLER

Auch im hohen Alter macht Ballspielen Spass. Das beweist unser Senior Paul bei einer intensiven Partie Nasenball. Selbst von einem im Gebüsch festgesetzten Ball ließ sich Paul nicht irritieren und gab nicht auf, bevor er alle Leckerlis gefunden und vernascht hatte.

 

28. April

WACHSEN ERBSEN AUF BÄUMEN?

Noch kein halbes Jahr lebt Erbse auf dem Hof unserer krassen Herde. Inzwischen zieht sie immer weitere Kreise bei der Erkundung der Umgebung. Dabei schreckt sie auch vor der dritten Dimension nicht zurück.

Auf den Baum rauf ging es schnell und leicht. Um runter zu kommen, musste Erbse allerdings eine Zeit lang überlegen. Schließlich hat sie es aber doch geschafft wieder festen Boden unter die Pfoten zu bekommen. Müde von diesem luftigen Abenteuer, hat sie sich gleich für ein Nickerchen zurückgezogen. Von welchen Abenteuern Erbse wohl im Schlaf noch geträumt hat?

 

17. April

DER ÜBERRASCHENDE HASE

Wie könnte man die Leckerlis für seine Liebsten zu Ostern hübsch verpacken? Wir hätten da eine Idee: kleine Überraschungshasen, wie wir sie für die Hunde bei unserer krassen Herde gebastelt haben.

Aber natürlich ist das nicht nur eine Idee für Hunde und nicht nur zu Ostern! Alle Tiere, die gerne suchen, knabbern, rupfen und reißen, freuen sich sicher über diese schnuckeligen Leckerchenverstecke. Ihr könnt sogar kleine Geschenke für Eure Kinder darin verstecken. 

 

Hier geht's zur Bastelanleitung...

 

11. April

RELAXKISSEN           

Unser Senior Paul hat als sehr, sehr alter Hund natürlich so seine Problemchen und Wehwehchen. Das Aufstehen fällt ihm schwer, seine Knochen und Gelenke machen ihm inzwischen sogar das Liegen und Schlafen schwer. Und ein wenig inkontinent ist der alte Herr auch geworden.

Silvi, eine der Unterstützerinnen und Förderinnen unserer krassen Herde, hat Paul nun ein tolles neues, stylisches Kissen geschenkt. Es ist auf seine orthopädischen Probleme abgestimmt, sodass er viel besser aufstehen kann und durch den optimalen Liegekomfort auch die Nächte wieder durchschläft. Er verschläft auf seinem neuen Kissen sogar, wenn Kerstin aufsteht, in deren Schlafzimmer er mitschläft und die er in den vergangenen Wochen eigentlich immer geweckt hat, weil er irgendwann in seinem alten Bett nicht mehr liegen konnte. Und sollte durch seine Inkontinenz mal etwas danebengehen, ist das Kissen so hergestellt, dass alles schnell und gut zu beheben ist.

Vielen Dank an Silvi für dieses tolle Geschenk! Es macht nicht nur das Schlafen, sondern das Leben insgesamt für Paul viel einfacher und angenehmer.

Die bequemen Qualitäten wissen inzwischen auch andere Tiere unserer krassen Herde zu schätzen. Wenn Paul tagsüber unten ist und sich die Gelegenheit ergibt, nutzen auch die anderen Hunde, z. B. Uriel, und die Katzen das entspannte Liegen auf dem tollen Kissen.

 

 

11. April

BASTELIDEE ZUM OSTERFEST

Schaut mal, was für süße Osterhasen man aus den Obstholzresten, die wir nicht für die Nager oder Pferde gebraucht haben, basteln kann. Ein paar elastische Zweige, ein bisschen Schnur und Pappkarton, dazu ein paar Tropfen Kleber - schon sind die Hasen fertig. Vielleicht habt Ihr ja Lust, sie nachzubasteln?

 

11. April

NEUE SICHTSCHUTZMATTEN

Rund um den Garten am Hof unserer krassen Herde stehen Sichtschutzmatten aus Schilf - nicht um den Hof und seine tierischen und menschlichen Bewohner vor Blicken zu schützen. Vielmehr sollen die Hunde nicht immer mitbekommen, wer draußen am Zaun vorbeigeht und was auf der Straße und in der Nachbarschaft passiert. Denn sie quittieren das nur zu gerne mit lautstarkem Gebell.

Die alten Schilfmatten waren in die Jahre gekommen, löchrig geworden und sahen auch nicht mehr gut aus. Deswegen haben Kerstin und ihre fleißigen Helfer Lisa, Tobi und Uli bei einem sonntäglichen Arbeitseinsatz die alten gegen neue Matten ausgetauscht. Aber zuerst musste noch Platz geschaffen werden. Das hat Kerstin übernommen und Brombeeren, Rosenbüsche und anderes Gesträuch weggeschnitten. 

 

11. April

OBSTBAUMSCHNITT

Während die Menschen noch keinen richtigen Spaß an den Apfelbäumen haben - sie tragen noch keine Blüten und noch lange keine Früchte -, sind fast alle Tiere unserer krassen Herde begeistert vom Frühjahrsschnitt.

Pearl habt ihr ja schon im Kranz sitzen gesehen. Die Meerlis und Hasen sind ebenfalls ganz begeistert und schreddern die Äste fleißig. Auch die Pferde haben sich nach genauer Inspektion der komischen Astschnitthaufen auf der Koppel mit Begeisterung auf das Gehölz gestürzt.

 

31. März

KATZEN-KUSCHEL-WICHTELMÜTZE

Lilli hat ein Katzenkörbchen in Form einer Wichtelmütze zu ihrem Lieblingskuschelschlafplatz auf dem Heuboden bei unserer krassen Herde erkoren.  Damit ihr Schlaf ungestört bleibt, wacht Toni vor dem Körbchen über Lillis süße Träume. Und muss dabei aufpassen, dass sie nicht selbst einschläft. Immerhin beobachtet Toni uns mit halb offenen Augen, während wir uns für dieses Foto anpirschen. Denn wie wir alle wissen: Katzen sind immer auf Habacht!

 

31. März

BEGOSSENER PUDEL       

Auch im Regen bekommen die eigenen und die Herbergshunde bei unserer krassen Herde ihre Gassirunden. Gasthund Normi macht dem Spruch: „Aussehen wie ein begossener Pudel“ dabei alle Ehre und bleibt völlig souverän. Denn sie sieht auch regennass noch klasse aus und steht perfekt Modell.

Trotz des massiven Dauerregens an diesem Tag sind alle Hunde brav und lieb Gassi gegangen. Anschließend haben wir sie natürlich alle gut trocken gerubbelt und mit einem großen Leckerli belohnt. In der Stube haben wir den Ofen extra warm angeheizt, damit die Restnässe auch noch schnell trocknete.

 

31. März

TORWÄCHTER

Während Erbse das Geschehen bei unserer krassen Herde während der kalten Wintertage gut versteckt von der Fensterbank in der Küche aus beobachtete, zeigt sie jetzt Präsenz und bezieht unübersehbar Posten direkt neben der Eingangstüre zum Hof und Garten. Hier geht keiner aus und ein, ohne ihren wachsamen Augen zu entgehen. Und natürlich kann auch keiner an Erbse vorbeigehen, ohne sie zu bewundern.

 

25. März

BILDERRÄTSEL

Die Pferde und Ponys unserer krassen Herde genießen den frühen Abend auf dem neuen Paddock unserer krassen Herde und beobachten unter anderem den Fotografen dieser stimmungsvollen Aufnahme. Erst am großen Bildschirm des PC haben wir dann ein sechstes Herdenmitglied auf diesem Bild entdeckt. Findet Ihr heraus, wer sich heimlich auf das Foto geschlichen hat?

 

25. März

GEHEIMVERSTECK

Wenn es um ihren Lieblingsplatz geht, setzt Socke auf absolute Diskretion und lässt sich gar nicht gerne fotografieren. Schließlich könnte ja jemand anderes von unserer krassen Herde Gefallen an diesem besonderen Ort finden und ihr den Platz streitig machen.

 

17. März

PEARLEN-KRANZ  

Frisch geschnittene Äste von Apfelbäumen sorgen für vielfältige Begeisterung bei unserer krassen Herde. Meerlis und Kaninchen freuen sich über das frische Nagezeug und schreddern die hölzernen Leckerlis. Die Menschen binden Frühjahrskränze, um Haus und Hof zu schmücken. Und die Katzen? Pearl nimmt Platz und schmückt den Kranz. Stimmt die Geschichte vom Osterhasen vielleicht gar nicht und es sind in Wirklichkeit Katzen, die Eier in Osternester legen?

 

17. März

FRÜHLINGSBOTEN          

Noch klein, ganz zart und etwas verloren, aber dank ihres kräftigen Gelbs durchaus zu erkennen: Im Garten unserer krassen Herde ist der Schnee noch nicht ganz verschwunden, da sorgen die ersten Frühlingsboten für gute Laune und Lust auf eine Schaukelpartie. 

 

17. März

WIRKLICH ANGEKOMMEN

Erbse und ihre Freundin Socke gehören erst seit November 2018 zu unserer krassen Herde. Seither haben sie sich wunderbar eingelebt, sind inzwischen wirklich auf dem Hof angekommen und haben Freundschaft mit den Menschen und Tieren geschlossen. Oder lässt dieses Foto von Traudl und Erbse irgendwelche Zweifel? Entspannter können Katze und Hund wohl kaum zusammenleben und -schlafen!

 

13. März

FRÜHJAHRSPUTZ IM KANINCHENRESORT

Kaum ist der Schnee auf dem Rückzug - im Hintergrund sind noch die letzten Spuren zu sehen -, sind auch schon die Putzkolonnen bei unserer krassen Herde im Anmarsch. Erstes Ziel der großen Frühjahrsputzaktion waren die beiden Kaninchen Lucy und Molly. Nach dem großen Reinemachen erkundeten die beiden sofort mit viel Freude und Neugier die frischen Gehege und genossen die versteckten Leckereien! 

 

13. März

SO EIN MIST - DAS IST ÜBERHAUPT KEIN FLUCH!

Mit der Paddocksanierung wurde auch der Misthaufen bei unserer krassen Herde neu angelegt. Er wurde mit massiven Steinen mannshoch eingefasst und bekam eine mit Paddockmatten und Schotter befestigte Zufahrt. Benutzt wurde der neue Mist seither intensiv. Nur ein Abfahren war wegen der Schneemassen bisher nicht möglich.

Deshalb hieß es für die Helferinnen und Helfer unserer krasse Herde mit der Zeit: Fleißig klettern und den Mist hoch aufstapeln. Das war sehr anstrengend, hat aber dank der neuen, festen Umbauung gut funktioniert. Sehr nützlich war dabei auch das neu angebrachte Tor. Denn so konnten die Helferinnen und Helfer bequem über den Paddock und dann hinaus zum Mist gehen, ohne wie früher jedes Mal den Elektrozaun zwischen Mist und Paddock aus- und wieder einhängen zu müssen.

Nach der großen Schneeschmelze war es jetzt aber endlich soweit: Nachbarbauer Sepp konnte zum ersten Mal den Mist abräumen. Der ganze Abtransport verlief viel schneller und einfacher als früher. Sepp konnte ohne Geruckel auf den Mistplatz fahren, mit viel mehr Kraft aufschaufeln und barrierefrei an- und abfahren. Was für eine Erleichterung!

 

13. März

SCHWARZ-WEISS-AUFNAHMEN

Ob das die letzten Schneebilder für diesen Winter Herde sind? Wollen wir es hoffen, denn so langsam reicht es mit Schnee und Kälte! Andererseits: Die beiden schwarzen Hundeschönheiten Traudl von unserer krassen Herde und Gasthund Normi machen sich natürlich fantastisch vor blauem Himmel und weißer Winterschneelandschaft.

 

13. März

VON WEGEN ABGEHALFTERT

Die Pferdesenioren bei unserer krassen Herde sind alles andere als abgehalftert! Maron zum Beispiel ist megaschick mit einem neuen Ausgehhalfter unterwegs. Da sage noch jemand, Senioren könnten nicht noch als Topmodel arbeiten. 

 

6. März

DANKE FÜR EUER TIERISCHES ENGAGEMENT

Mit dem beiliegenden Foto möchte Traudl im Namen aller Tiere, Helferinnen und Helfer unserer krassen Herde Danke sagen für die tolle Unterstützung durch die Fressnapf-Aktion „Freundschaft verbindet“.

Mit der Spendensumme von über 2000 € ermöglicht der Fressnapf unserem Verein die Umsetzung wichtiger Projekte zum Wohl der betreuten Tiere, z. B. die Paddocksanierung am Hof, den Bau eines neuen Meerschweinchenhauses und vieles mehr.

Außerdem sagen wir an dieser Stelle auch noch einmal allen anderen Spenderinnen und Spendern tausend Dank, die über die Fressnapf-Plattform „tierisch engagiert“ bzw. über betterplace.de an uns gespendet haben. Die Links zu diesen Spendenplattformen findet Ihr immer auf unserer Startseite!

 

6. März

DUMMY? WAS IST EIN DUMMY?

Beim Gassigehen mit Gasthund Normi und Uriel von unserer krassen Herde fliegen auf einmal Dummys in den Wald. Ein Dummy? Was ist eine Dummy? Und was tut man damit?

Für beide ist sofort klar: Da ist was zu fressen drin! Jetzt müssen wir nur noch rankommen! Lieber Gassigänger, hilfst Du uns?

 

3. März

FAST ZU SCHÖN UM ECHT ZU SEIN

Nein, diese Aufnahme ist weder eine Fotomontage noch sonst irgendwie bearbeitet. Sie entstand einfach nur unter optimalen Bedingungen: bei herrlichem Winter-Sonnen-Wetter und mit zwei Top-Models. Traudl von unserer krassen Herde und Gasthund Nele wissen einfach, wie Hund perfekt in die Kamera blickt!

 

3. März

DIESEM BLICK ENTGEHT NICHTS

Erbse hat nicht nur von ihrem Lieblingsplatz auf der Fensterbank in der Küche alles im Blick. Ihr entgeht auch sonst nichts, was bei unserer krassen Herde so los ist. Nicht einmal, wenn Fotos gemacht werden. Dann muss sie auch ganz nah dabei sein und mit ihren schönen Augen tief in die Kameralinse schauen.

 

22. Februar

BERGEWEISE SCHNEE

Am Wegesrand einer unserer Gassirunden hat der Räumdienst einen ordentlichen Schneeberg aufgehäuft. Vor dem sollten Traudl und Uriel von unserer krassen Herde eigentlich für eine ganze Fotoserie posieren.

Aber Uriel war zu bewegungsfreudig und tobte nach dem ersten Schnappschuss lieber wieder durch die weiße Pracht. Und Traudl waren die Schneeberge noch nicht hoch genug. Sie ließ sich viel lieber in perfekter Modelpose vor einem herrlichen Bergpanorama ablichten.

 

22. Februar

TIERISCHE FANS   

Unsere krasse Herde hat nicht nur viele Freunde und Unterstützer unter den Menschen. Beim Spaziergang säumen auch immer mal wieder tierische Fans den Wegesrand - so wie diese Kühe, an deren Stall eine unserer Gassirunden vorbei führt und die uns dann mit fröhlichem Muhen und schicker Frisur begrüßen. 

 

16. Februar

HELFENDE HÄNDE GESUCHT

Unsere krasse Herde braucht tierliebe helfende Hände!

 

Damit es den Tieren unserer krassen Herde rundum gut geht, haben wir viele Arbeiten zu bewältigen. Aber auch unser Tag hat nur 24 Stunden. Deshalb können wir vor allem bei den vielen kleinen täglichen Aufgaben zur Versorgung und Betreuung unserer Tiere tatkräftige Unterstützung gebrauchen:

  • Das vorbereitete Futter und Frischwasser für unsere Pferde, Ponys und Hunde verteilen.
  • Futter und Frischwasser für unsere Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen vorbereiten und verteilen.
  • Pferde- und Ponyställe, Kaninchen- und Meerschweinchengehege sowie Katzentoiletten reinigen und frisch einstreuen.
  • Paddock und die Hundeauslaufbereiche im Garten reinigen.
  • Pferde und Ponys striegeln und Hufe pflegen.
  • Fell- und Pfotenpflege bei Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen.
  • Instandhaltungsarbeiten und kleinere Reparaturen rund um den Hof.

 

Lohn und Dank für die Mühen sind die schönen Seiten unserer Arbeit:

  • Spaziergänge mit Ponys und Hunden
  • Leichtes Training mit unseren Pferden und Ponys
  • Training und Sport mit unseren Hunden
  • Kuscheln und spielen mit den Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen

 

Hast Du Lust, Dich in unserem Tierschutzprojekt aktiv zu engagieren?

Dann melde Dich bei uns:

 

Mobil:              0171/4059667

E-Mail:            info@unsere-krasse-herde.de

 

16. Februar

WOHLFÜHLWONNE AUF DER KOPPEL                                     

Kalt? Schnee? Spaß! Und zwar nicht für unser Jungpferd Aurora, sondern auch für unsere Senioren. Sie lassen es sich auf der kleinen Koppel im Schnee so richtig gut gehen und genießen wonnige Wohlfühlschneebäder. 

 

16. Februar

STRATEGISCH GÜNSTIG: ERBSES LIEBLINGSPLATZ

Erbse hat ihren Lieblingsplatz auf der Fensterbank in der Küche unserer krassen Herde gefunden. Und dieser Platz hat gleich mehrere Vorteile:

  • Er ist warm und kuschelig.
  • Er bietet eine gute Aussicht in den Garten und den vollen Überblick, wer gerade kommt oder geht.
  • Erbse ist in der Küche immer die erste, die mitbekommt, wann es wieder Fressen gibt.

 

30. Januar

NOCH VIEL MEHR SCHNEE

Fortsetzung der neuen Serie „Spaß im Schnee“ - dieses Mal mit ganz besonderen Schwarz-Weiß-Fotos: Nicht nur mit einem Spieler hat Traudl von unserer krassen Herde riesigen Spaß im Schnee. Auch mit ihrem Kumpel Aurinko bekommt sie nicht genug davon, durch die weiße Pracht zu toben. Je höher der Schnee liegt, umso lieber!

 

30. Januar

HANDTUCHKATZENREGAL

Der Platz auf, in und zwischen den Handtüchern im Regal des Heizungsraums unserer krassen Herde ist für Katzen einfach nur gemütlich. Besonders im Winter ist es hier warm und kuschelig. Das findet übrigens nicht nur Momo, die wir hier gerade friedlich schlummernd fotografiert haben.

 

30. Januar

NICHTS FÜR SCHWARZSEHER             

Zum Glück ist Tabea keine Schwarzseherin! Sonst würde die liebe Helferin unserer krassen Herde angesichts dieser dreifach schwarzen Schar verzweifeln. Stattdessen macht sie zuversichtlich Hundetraining mit Traudl von unserer krassen Herde, Gasthund Normi und ihrem eigenen Hund Aurinko. 

 

25. Januar

NOCH MEHR SCHNEE

Aus der neuen Serie „Spaß im Schnee“ bei unserer krassen Herde präsentieren wir heute: Mit Spieler ist Schnee gleich doppelt schön! Zum Glück ist der Spieler Cremeweiß. Sonst könnten wir ihn auf den Fotos überhaupt nicht sehen. Für Traudl spielt das aber keine Rolle. Die geht einfach ihrer Nase nach!

 

25. Januar

CHILL-OUT DER GRAUNASEN

Sehen die zwei Grauen unserer krassen Herde, Paul und Traudl, nicht einfach zu süß aus, so gemeinsam chillend auf der Couch? Nur immer diese nervigen Menschen! Jetzt machen die schon wieder ein Foto. Nie hat man hier seine Ruhe, nur weil man süß aussieht!

 

25. Januar

AUSRITT IM SCHNEE

Zuerst hatten scheinbar nur die Tiere unserer krassen Herde Spaß im Schnee. Für die Menschen war es anfangs nur eine riesige Plackerei. Doch irgendwann hatte der Schneefall ein Ende und von einem strahlend blauen Himmel schien die Sonne auf den winterlichen Chiemgau.

Also nichts wie aufgesattelt und raus. Glücklicherweise lässt uns Kerstin an diesem sensationellen Feeling mit ihren Fotos live von Marons Rücken teilhaben. Bloß nicht neidisch werden, liebe Leserinnen und Leser, bei dieser Aussicht!

 

23. Januar

HUND - KATZE - PFERD - SCHNEE

Soviel Schnee gleich zu Anfang dieses Winters! Während rund  um unsere krasse Herde Katastrophenalarm herrschte und die Menschen schwitzend versuchten, der weißen Massen Herr zu werden, freuten sich die Tiere wie Bolle über den Schnee und gewinnen ihm seine besten Seiten ab - toben, tollen und spielen durch die weiße Pracht. Wie Aurora guckt!

 

23. Januar

SPASSPADDOCK

Egal ob Sand oder Schnee: Alle finden den neuen Paddock bei unserer krassen Herde klasse! Maron konnte gar nicht mehr aufhören sich im Sand und nach dem Wintereinbruch im Schnee zu schubbeln. Dafür muss sich ein Pferd schon richtig wohl fühlen! 

 

23. Januar

SCHNEEHÜTTE

Auch bei unserer krassen Herde herrschte in den vergangenen zwei Wochen Ausnahmezustand. Der Schnee hatte den ganzen Hof fest im Griff und sorgte noch zusätzlich zur üblichen Arbeit für die eine oder andere sportliche Zusatzbeschäftigung.

So musste Kerstin unter anderem das Dach der neuen Meerlivilla - derzeit Winterquartier unserer Kaninchenbande - vom Schnee befreien, damit die gerade erst gebaute Hütte nicht unter der Last Schaden nimmt. 

 

23. Januar

WEIHNACHTSERINNERUNGEN      

Weihnachten hat für alle Menschen und Tiere bei unserer krassen Herde seine ganz eigenen schönen Seiten. Unsere Pferde und Ponys freuen sich z. B. darüber, wenn Weihnachten vorbei ist. Dann vernaschen sie nämlich nur zu gerne die ausgedienten Tannenbäume, so wie hier im Bild unsere Olivia.

Die Hunde dagegen hatten mehr Spaß direkt an Weihnachten. Da gab es nämlich - noch ohne Schnee im grünen Garten - für jeden von ihnen eine prall gefüllte Leckerlirolle zum Zerfetzen, Zerkauen und Vernaschen.

 

 

6. Januar

MÜDE PFERDE AM NEUJAHRSTAG                                                

Alle Tiere unserer krassen Herde haben die Silvesternacht gut überstanden. Die Hunde haben sie drinnen im Haus verbracht und - wie Paul und Gasthund Normi - sogar verschlafen. Nachdem Kerstin im Erdgeschoss die Fensterläden geschlossen hatte, waren die Geräusche schließlich auch gut ausgesperrt.        

Die Katzen haben sich an Silvester entweder auf dem Heuboden in ihre Kuschelhöhlen eingerollt oder sie haben sich im Haus ein bequemes ruhiges Plätzchen gesucht und die Knallerei auch größtenteils verschlafen.

Die Kaninchen und Meerschweinchen haben noch zusätzliches Stroh bekommen um sich einzukuscheln. Sie waren beim Kontrollgang in der Nacht fit und gut drauf.

Die Pferde konnten dank des tollen neuen Paddocks selber entscheiden, ob sie rausgehen oder sich in den Stall zurückziehen möchten. Auch sie haben die Nacht gut überstanden. Allerdings sah man ihnen am Neujahrstag doch an, dass die vorangegangene Nacht Müdigkeitsspuren bei ihnen hinterlassen hat. 

 

6. Januar

SCHNEEGESTÖBER

Uriel und Traudl von unserer krassen Herde und Gasthund Normi haben riesigen Spaß im Schnee und toben durch die weißen Wiesen. Findet Ihr auf den Bildern auch immer alle drei Hunde?

 

6. Januar

ALTER SCHÜTZT VOR SPIELSPASS NICHT

Paul, der Hundesenior unserer krassen Herde, freut sich trotz seines Alters noch über ein tolles Weihnachtsgeschenk - und zwar auf seine ganz eigene, herzliche Art: Indem er es kräftig zerkaut.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unsere krasse Herde e.V. – Kerstin Meder – Tel. 08669-7893798 – info@unsere-krasse-herde.de – Gartenweg 2, 83365 Nußdorf / OT Litzlwalchen